Der Forschungspreis

Die Stiftung Anton Proksch-Institut Wien wird ab 2016 jährlich Forschungs- und Förderungspreise vergeben, die sich mit dem Thema Sucht in folgenden Bereichen auseinandersetzen:

  • Die Analyse von Suchterkrankungen (stoffgebundene Abhängigkeiten, wie Alkohol- und Medikamentenabhängigkeit, Anhängigkeiten von illegalen Suchtmitteln, etc. sowie stoffungebundenen Abhängigkeiten, wie pathologisches Spielen, pathologisches Kaufen, Online-Sucht, Arbeitssucht, etc.),
  • Die Erfassung deren Bedingungskonstellationen, Vorzeichen, Kennzeichen und Wirkungen,
  • Die Erforschung der Ursachen sowie der Präventionsmöglichkeiten mit umfassenden Behandlungs- Rehabilitations- und (Re-)Integrationskonzepten von Suchterkrankungen und ihren Grunderkrankungen sowie Folgeerkrankungen („Komorbiditäten“),
  • Die Erforschung des psycho-sozialen Umfeldes als Ursache der Sucht,
  • Die Auswirkungen der Suchterkrankung(en) für eine nachhaltige (Re-)Integration und Teilhabe.